Der Bodenleger verlegt viele Arten Bodenbeläge

Der Bodenleger hat einiges an Aufgaben. Er stattet Räume mit Teppich aus, er verlegt PVC und Vinylboden. Aber auch das Verlegen von einem Bodenbelag wie Laminatboden oder Parkettboden gehört zu seinen Aufgaben. Der Bodenleger, beispielsweise aus Dietikon, Schlieren, Spreitenbach, Baden, Wettingen, Würenlos, Brugg, Mellingen oder Lenzburg berechnet auch den Materialbedarf und transportiert das Material zum Verlegeort. Doch der Bodenleger berät auch seine Kunden, wenn es um die Wahl für den richtigen Bodenbelag geht. Vor dem Verlegen muss der Bodenleger dafür sorgen, dass der Untergrund ideal zum Verlegen vorbereitet ist.

Laminatboden und Parkettboden durch den Bodenleger verlegen

Ein Bodenleger ist nicht nur verantwortlich Teppich oder PVC zu verlegen. Zu den Aufgaben von einem Bodenleger aus Dietikon, Schlieren, Spreitenbach, Baden, Wettingen, Würenlos, Brugg, Mellingen oder Lenzburg gehört auch das Verlegen von einem Laminatboden oder auch einem Parkettboden. Gerade beim teuren Bodenbelag aus Parkett ist hier absolutes Können und Erfahrung beim Bodenleger gefragt, denn der Parkettboden soll schliesslich auch viele Jahre einen Raum schön machen. Auch die spätere Renovierung von einem Parkettboden, also neu abschleifen und versiegeln oder ölen gehört zum Arbeitsalltag von einem Bodenleger. Der Bodenleger hat also Umgang mit vielen verschiedenen Materialien bei Bodenbelägen und bei jedem Bodenbelag ist das Fachwissen von einem Bodenleger gefragt.

Vinylboden verlegen durch den Bodenleger

Ein Vinylboden wird durch den Bodenleger aus Dietikon, Schlieren, Spreitenbach, Baden, Wettingen, Würenlos, Brugg, Mellingen oder Lenzburg in der Regel schwimmend verlegt. Wird der Vinylboden vom Bodenleger auf einem mineralischen Untergrund verlegt, so muss der Bodenleger zunächst eine PE-Folie als Dampfsperre verlegen. Damit schützt der Bodenleger den Bodenbelag vor aufsteigender Feuchtigkeit. Nach diesem Arbeitsschritt wird vom Bodenleger noch die Trittschalldämmung verlegt und erst dann macht sich der Bodenleger daran, den Vinylboden zu verlegen. Praktisch ist, dass es im Fachhandel für Bodenbelag, beispielsweise in Dietikon, Schlieren, Spreitenbach, Baden, Wettingen, Würenlos, Brugg, Mellingen oder Lenzburg auch den Vinylboden als Klick-Ausführung gibt. Dies kennt man sonst auch vom Laminatboden und das macht die Arbeit für den Bodenleger noch einfacher.

Teppich verlegen durch den Bodenleger

In den meisten Fällen muss der neue Teppichboden vom Bodenleger aus Dietikon, Schlieren, Spreitenbach, Baden, Wettingen, Würenlos, Brugg, Mellingen oder Lenzburg nicht grossflächig mit dem Untergrund verklebt werden. Es reicht aus, dass der Bodenleger ihn an seinen Aussenrändern und besonders stark beanspruchten Stellen mit doppelseitigem Klebe- oder einem Klettband fixiert. Dies hat auch Vorteile für den Kunden und den Bodenleger. Das Verlegen des Teppichbodens geht deutlich schneller und der Bodenbelag ist trotzdem fest und rutschfest. Ausserdem kann der Teppich so später viel leichter wieder rückstandsfrei entfernt werden. Auch im Sinne einer guten und gesunden Innenraumluft ist das Verlegen ohne Kleber durch den Bodenleger sinnvoll.